Baufinanzierung Vergleich

Baufinanzierung Vergleich – Immobilienfinanzierung

powered by TARIFCHECK24 GmbH

Baufinanzierung

Unter dem Begriff Baufinanzierung werden alle Darlehen zusammengefasst, die von Bausparkassen, Banken und anderen Kreditinstituten für den Bau oder Kauf von Immobilien ausgegeben werden. In der Regel handelt es sich dabei um größere Summen, die über Grundschulden abgesichert werden. Sie zeichnen sich durch geringe Zinsen aus, die regelmäßig unter denen für Ratenkredite und Ähnliches liegen und haben eine Laufzeit von meist etwa 10 Jahren, in denen der Zinssatz und die weiteren Konditionen nicht verändert werden können. Am Ende dieser Zinsbindungszeit besteht eine planmäßige Restschuld, die dann auf einen Schlag getilgt oder aber weiterfinanziert werden muss.

Billiges Baugeld

Zwar sind die Angebote der Banken verschieden, doch zumindest im Großen und Ganzen kann man davon ausgehen, dass die Zinssätze im Zusammenhang mit dem Leitzins der EZB stehen. Aus diesem Grund gilt in den Jahren 13/14 das Baugeld als so günstig wie noch nie. Dazu kommt, dass es die lohnendste Anlage überhaupt sein dürfte, vorhandene Gelder in Immobilien zu investieren. Statt fragwürdige oder unrentable Anlagen zu tätigen, sind finanzielle Rücklagen am Besten in der eigengenutzten Immobilie aufgehoben.

Fördermittel

Da die Baufinanzierungen nicht nur für die Neuanschaffung von Haus und Grundstück gelten, sondern auch für Erweiterungen, Umbauten und Sanierungen, lohnt hierbei die Frage nach Fördermitteln. Denn besonders bei energetischen Sanierungen und Veränderungen nach neuestem Erkenntnisstand in Bezug auf Energieeffizienz gibt es so manchen Fördertopf, aus dem es lohnt, Gelder zu beantragen. Nachfragen lohnt hier bei der KfW, der Kreditanstalt für Wiederaufbau, die zumindest die Auskünfte darüber erteilen kann.

baufinanzierung-vergleichRechtzeitig vergleichen

Da die Angebote für die Baufinanzierungen recht unterschiedlich ausfallen und man sich mit einem solchen Darlehen über Jahre bindet, sollte der Baufinanzierung Vergleich unbedingt rechtzeitig und in Ruhe erfolgen. Denn ehe die Angebote von verschiedenen Banken eingeholt sind, kann es eine Weile dauern, zumal hier nicht nur Schufa-Einträge etc. geprüft werden, sondern auch Grundbuchauszüge vorgelegt werden müssen und vieles andere mehr.

Konditionen vergleichen ist mehr als „nur“ der Zinssatz

Zu den Konditionen, die für den Darlehensnehmer interessant sind, zählt nicht nur der Zinssatz, auch wenn der natürlich zu dem Wichtigsten zählt. Auch hier gilt: immer nach dem Effektivzins fragen, denn der liegt nicht unerheblich über dem vielfach angebotenem Zins, weil alle Kosten enthalten sind. Wird die Finanzierung teilweise über einen Bausparvertrag geregelt (Kombi-Darlehen mit Zwischenkredit) kommen beispielsweise erhebliche Abschlusskosten für den Bausparantrag hinzu, die sich im Bereich mehrerer hundert bis tausend Euro bewegen.

Zu den wichtigen Konditionen gehört auch die Frage nach Sonderzahlungen. Meist sind diese während der Zinsbindung ausgeschlossen. Eine gute, flexible Finanzierung bietet jedoch die Möglichkeit, zwischendurch Einzahlungen zu tätigen, um den Kredit entweder zu verkürzen oder die Rate zu senken. Ist dies nicht möglich, kann man das dafür vorgesehene Geld in einen Bausparvertrag investieren, der zwar gering verzinst wird, aber den Anspruch auf ein Bauspardarlehen sichert, welches extrem niedrig im Zins liegt. Lässt man zum Ende der Zinsbindung diesen Bausparvertrag zuteilen und nimmt gleichzeitig das dazugehörende Darlehen in Anspruch, kann man bei der Anschlussfinanzierung richtig sparen.

Verschiedene Rechner und Vergleichsseiten für Baufinanzierungen im Netz

Auf diversen Vergleichsseiten im Internet kann man einen Baufinanzierung Vergleich durchführen. Hier gibt man die eigenen Daten in den Baufinanzierungsrechner ein, wie Darlehensbetrag und den Wert des Objektes, der möglichst höher liegen soll, da viele Banken nur bis zu einem gewissen Prozentsatz des Wertes der Immobilie Darlehen ausreichen. Dann lässt sich die Dauer der Zinsbindung wählen, meist sind 5 oder 10 Jahre üblich, wobei es auch längere Varianten von bis zu 25 Jahren gibt. Mit steigender Festschreibungs-Zeit wird der Zins zwar teurer, aber da man momentan davon ausgehen kann, dass die Zinsen wieder steigen werden, kann dies dennoch lohnen.

Ebenfalls gewählt werden kann der jährliche Tilgungssatz. Dieser liegt oft bei einem Prozent, doch um den Kredit möglichst schnell zu tilgen, sollte man die derzeit niedrigen Zinsen nutzen und eine Tilgung von etwa 3 % anstreben. Auch die Monatsrate kann angegeben werden. Die dazu passenden Angebote werden dann übersichtlich durch den Baufinanzierungsrechner dargestellt.

Allerdings darf man nicht vergessen, dass dies nur eine unverbindliche Information ist und man sich auf diesen Zins nicht verlassen kann. Bindend ist nur ein Angebot, welches die Bank dem Kunden nach Prüfung von dessen Unterlagen macht. Oft liegt man dann höher als im Werbezins, kann daran aber leider als Kunde nichts ändern.

baufinanzierungsrechner

Da Kredite dieser Größenordnung jedoch nur mit persönlicher Rücksprache ausgereicht werden, also nach Vorlage der Identitätsprüfung, der Grundbücher etc., sollte dafür einige Zeit eingerechnet werden, bis es tatsächlich zu einem Angebot kommt, welches unterschriftsreif ist. Um im Netz nach solchen Vergleichsseiten zu suchen, kann man außer dem Begriff „Baufinanzierung“ auch Annuitätenrechner oder Annuitätendarlehen eingeben, Hypothekenangebot- oder Rechner, Tilgungsrechner oder auch Zinsrechner. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass fast alle Vollbanken eine Baufinanzierung anbieten, doch nicht immer ist die Hausbank die Günstigste. Ein Baufinanzierung Vergleich lohnt bei einer solch hohen Ausgabe also auf alle Fälle.

Wie hoch darf die Rate sein?

Um zu wissen wie hoch die Rate bei einem Baufinanzierung Vergleich monatlich sein darf, sollte man eine ehrliche und ausführliche Rechnung der Ausgaben machen. Dabei sind die Einkünfte und Ausgaben gegenzurechnen, wobei man immer auch mit Unvorhersehbarem rechnen muss.

Auf alle Fälle bedenken muss man: die derzeit günstigen Zinsen bleiben nicht ewig so. Nach Ablauf der Zinsbindung ist also damit zu rechnen, dass die Rate steigen wird. Aus diesem Grund sollte nicht zu knapp kalkuliert werden.

Wer sich überlegt, dass er eine Summe X bisher als Miete zahlte und diese nun für das Darlehen einsetzen möchte, sollte bedenken, dass er als Eigentümer auch noch andere Ausgaben zu stemmen hat, als es für Mieter der Fall ist. Dazu gehören Grundsteuer und Versicherung des Gebäudes, diverse Sonderzahlungen wie Straßenausbau oder Sanierung der Kanalisation und Anderes, das ohne eigenes Zutun plötzlich und relativ unerwartet auf der Ausgabenliste landen kann.

Prüfungen vom Fachmann

Wer sich hier unsicher ist, kann zu seiner Hausbank gehen und sich dort einen Kreditvorschlag unterbreiten lassen. Dabei werden dann alle Ausgaben erfasst, sofern man realistische Angaben macht. Aus dieser Rechnung geht dann relativ einfach hervor, welche Summe zur Verfügung steht und ob diese für die Finanzierung des geplanten Eigenheimes ausreicht. Einfacher und schneller geht ein Baufinanzierung Vergleich auf unserem Preisvergleichsportal.

Baufinanzierung ohne Eigenkapital

Der Finanzsektor präsentiert eine Vielfalt von Produkten, welche oft kompliziert und umfangreich sind. Sich hier zurechtfinden, um korrekt und nachhaltig zu planen, wird für den Einzelnen immer schwieriger.

Auf Tarifcheck365 können Verbraucher mit dem kostenloesn Baufinanzierungsrechner einen Baufinanzierung Vergleich auf verständliche und transparente Weise vergleichen. Für viele Privathaushalte ist eine Finanzplanung wichtig, etwa um Anschaffungen mit einem Kredit zu finanzieren. Auch größere Vorhaben, wie ein Hausbau, Kauf einer Immobilie sowie Geldanlagemöglichkeiten spielen eine Rolle.

Mit unseren aufgelisteten Angeboten können Verbraucher kostenlos, effizient und schnell viele Angebote für eine Baufinanzierung vergleichen und sich für das Produkt entscheiden, das für Sie realistisch und günstig ist.

baufinanzierung-ohne-eigenkapitalMöchten Sie immer zur Miete wohnen oder in naher Zukunft ihr eigenes Haus oder ihre Eigentumswohnung besitzen in dem Sie voll und ganz Ihr eigener Herr sind? Dann sollten Sie sich über eine Baufinanzierung Gedanken machen, mit der Sie den Traum vom Bau oder Kauf Ihrer Traumimmobilie wahr werden lassen können.
Baufinanzierung mit oder ohne Eigenkapital?

Es gibt heute eine Reihe von Baufinanzierungen, die sie ohne einen eigenen Cent starten können. Sie nennen sich Vollfinanzierung oder 110-Prozent-Finanzierung. Grundsätzlich sei aber dazu geraten, dass Sie mindestens 20 Prozent des Kaufpreises als eigenes Kapital besitzen, denn dies birgt weniger Gefahren. Der Nachteil hierbei sind die höheren Zinsen, weil Sie eher in die Lage geraten könnten, nicht mehr liquide zu sein. Somit sichern sich die Kreditgeber also ab. Diese Baufinanzierung sollte also gut vorher durchgerechnet werden.

Individuelle Finanzierung

Ihre eigenen vier Wände sind etwas sehr persönliches. Aufgrund dessen ist auch die Finanzierung eine individuelle Sache, die auf jeden Bauherren zugeschnitten werden muss. Dazu kommen die aktuellen Baugeld Zinsen, welche aufgrund der Finanz- und Schuldenkrise so niedrig wie lange nicht mehr sind. Der Start für ein Eigenheim könnte nicht günstiger sein als zu diesem Zeitpunkt.

Immobilienfinanzierung – Preise vergleichen

Da es hier um viele zehntausend Euro gehen kann, sollten Sie sich ausreichend Zeit nehmen, einen Baufinanzierung Vergleich der verschiedenen Anbieter vorzunehmen. Dies kann Ihnen eine Menge Geld sparen, welches Sie für andere Dinge einsetzen können. Lassen Sie sich bei der Wahl von unserem kostenlosen und unverbindlichen Baufinanzierung Vergleich unterstützen, der Ihnen im Handumdrehen die Toptarife anzeigt.

Weitere Informationen zum Thema „Baufinanzierung“ bzw. „Immobilienfinanzierung“ finden Sie hier:

http://de.wikipedia.org/wiki/Immobilienfinanzierung